Zurück zur Startseite
Home
Klavierstimmen
Reparaturen
Pflege
Suchen
Kontakt
Impressum
Powered by Grammiweb.de
 

Klavierpflege

Standort, Temperatur, Luftfeuchtigkeit

Das Klavier oder Flügelgehäuse besteht ganz aus Holz, daher sollte es keiner direkten Sonneneinwirkung ausgesetzt sein. Auch durch unmittelbar in der Nähe stehenden Öfen, insbesondere Heißluftgeräte können das Piano beschädigt werden. Die relative Luftfeuchte sollte zwischen 50% und 60% liegen. Im Klavier oder Flügel werden empfindliche Materialien wie Filz, Stoff und Holz verwendet. Zu hohe Luftfeuchtigkeit kann zu trägen Hammerbewegungen, unreinen Tönen, rosten der Innenteile und Klemmen der Tasten führen. Über einen größeren Zeitraum zu niedrige Luftfeuchtigkeit ist ein noch größeres Problem. Dies trifft besonders bei Klimaanlagen und Fußbodenheizungen zu. Bei zu niedriger Luftfeuchte kann der Resonanzboden reißen, so dass eventuell Nebengeräusche auftreten können. Es können sich auch die Stimmwirbel lockern, eine gute Stimmhaltung ist dann nicht mehr gegeben. Große Blattpflanzen sondern Feuchtigkeit ab. Wenn die Luftfeuchtigkeit über einen längeren Zeitraum zu gering ist, können spezielle Geräte (Hydroceelstab oder das Damp-Chaser-System) in das Instrument eingebaut werden. Aber bevor solche Schritte unternommen werden sollte die Luftfeuchtigkeit mittels eines Hygrometers gemessen werden.